SOAPÉRA


© Marc Coudrais

Mathilde Monnier | Dominique Figarella
(Frankreich) – Berlinpremiere

Donnerstag, 11.11.2010 | 20.00 Uhr | HALLE
(60 min, 18/14 €)

Die Beziehung zwischen Tanz und Malerei hat eine lange Tradition, in der die Leinwand meistens ihren Platz als Dekor hinter dem Bühnengeschehen einnahm. In „Soapéra“ kehrt sich dieser Prozess um: Die choreographische Arbeit leitet sich aus dem Kunstwerk ab, gleichzeitig verändert und formt sie es.

Der Abend beginnt an einem Ort, der Probenraum und Atelier gleichermaßen darstellt. Vier Tänzer bewegen sich in und mit einem gewaltigen Schaumberg und die amorphe Skulptur vermischt sich mit der Choreografie zu einem „painting-in-progress“. Der Verfall des fragilen Materials findet seine Entsprechung in der Dauer der Vorstellung.

Mathilde Monnier ist die Leiterin des Centre Choréographique National de Montpellier und gilt als eine der einflußreichsten Choreographinnen Frankreichs. Seit 1984 kreiert sie gemeinsam mit internationalen KünstlerInnen eigene Inszenierungen.

In Dominique Figarellas Arbeiten ist die Bildfläche keine unabänderliche Grundlage der Malerei, sondern verändert sich oftmals als Bildhintergrund sowie als Projektionsfläche für konkrete Formen und Objekte. Seit 2001 lehrt er an der ENSBA school of fine arts in Paris.

Konzept: Mathilde Monnier, Dominique Figarella
Choreographie: Mathilde Monnier
Visual Art: Dominique Figarella
Tanz: Yoann Demichelis, Julien Gallée-Ferré, Thiago Granato, I-Fang Lin
Szenografie: Annie Tolleter
Sound: Oliver Renouf
Lichtdesign: Eric Wurtz
Technische Regie: Thierry Cabrera
Stagemanager: Jean-Christophe Minart
Soundmanager: Antonin Clair
Kostüm: Laurence Alquier
Produktionsregie: Jean-Marc Urrea, Michel Chialvo, Anne Fontanesi
Music: Animal Collective, Geoff Soule, Neutral Milk Hotel
Copyright: SACD, repräsentiert durch den Theater Verlag Desch

Die Produktion wurde unterstützt vom Festival Montpellier Danse 2010 / Centre Pompidou – Spectacles Vivants / Festival d'Automne – Paris / Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt et tanzlabor_21 / Centre Chorégraphique National de Montpellier Languedoc-Roussillon geleitet von Mathilde Monnier is subsidized by the Ministère de la Culture et de la Communication – Direction Régionale des Affaires Culturelles Languedoc-Roussillon, Montpellier Agglomération, the Conseil Régional Languedoc-Roussillon. Dominique Figarella's Part wurde im Rahmen von „La Commande Publique“, Ministère de la Culture et de la Communication (Direction générale de la création artistique / Direction régionale des affaires culturelles du Languedoc-Roussillon) realisiert.

Der für die Vorstellung verwendete Schaum ist derselbe, welcher für Schaumpartys genutzt wird. Wir verfügen über ein Sicherheitszertifikat, um ihn im Rahmen einer Aufführung mit Publikum zu nutzen.

Mathilde Monnier: www.mathildemonnier.com/fr/
Dominique Figarella: figarella.free.fr

Video „soapéra – mathilde monnier & dominique figarella“: