BIOSPRIT STATT BIOKARTOFFEL


© prototypen-ausstellungen

Dr. Wilfried Bommert | Tim Beringer | Moderation: Alexander Moers

Samstag, 13.11.2010 | 10.00 Uhr | SAAL
(Konferenzeintritt: 8/5 €)

In einer einfachen Definition ist Leben die Aufrechterhaltung einer Ungleichheit durch die ständige Zufuhr von Energie. Leben kämpft also beständig gegen eine Zunahme von Entropie an. Der Mensch benötigt daher, um seinen Organismus zu erhalten, fortlaufend eine Zufuhr von Energie durch Nahrung.

Die Energie der Nahrungsmittel geht immer auf die Energie der Sonne zurück, die beständig liefert. Doch die gesamte Menge dieser Nahrungsenergie ist begrenzt durch die verfügbare landwirtschaftlich nutzbare Fläche. Durch Dünger, Züchtungen und die Industrialisierung der Landwirtschaft hat sich der Energieertrag pro Fläche vervielfacht. Und doch reicht die Nahrung nicht, um nun fast 7 Milliarden Menschen zu ernähren. Während eine Milliarde Menschen hungern, stecken in der westlichen Ernährungsweise durch Fleisch und Überproduktion ein Vielfaches der eigentlich physisch benötigten Menge an Kalorien. Wenn 2050 etwa 9 Milliarden Menschen die Erde bevölkern, stehen wir vor gewaltigen Problemen. In diesem Zusammenhang bekommt die Konkurrenz der Flächennutzung zur Gewinnung von Biodiesel eine besondere Dramatik.

Dr. Wilfried Bommert studierte Agrarwissenschaften in Bonn und ist seit 1979 Journalist im WDR. Als Leiter der ersten Umweltredaktion im WDR-Hörfunk beschäftigt er sich seit vielen Jahren mit den Themen Gentechnik, Klimawandel, Welternährung und Bevölkerungswachstum. Er ist Autor des Buchs „Kein Brot für die Welt – Die Zukunft der Welternährung“ (2009).

Tim Beringer arbeitet am Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung im Bereich „Climate Impacts and Vulnerabilities“. Er ist Co-Autor der Studie „Simulation nachhaltiger Biomassepotentiale“ (2008) als Teil des Gutachtens „Bioenergie und nachhaltige Landnutzung“ für den Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung (WBGU).

Alexander Moers (Moderation) ist Co-Kurator der Ausstellung „Energie = Arbeit“, die parallel zum Festival Entropia im Max Liebermann-Haus in Berlin stattfindet. Er arbeitet als Architekt und ist Mitbegründer der Ausstellungsagentur prototypen.